Zwischenringe für die Naturfotografie

Dirk Tipps und Tricks Leave a Comment

Schon seit längerem verfolge ich wie wohl ein jeder einschlägig bekannte Blogs und YouTube-Kanäle zum Thema Fotografie. Ein Punkt, der mir da leider oft auffällt ist der Umstand, das in vielen Kanälen immer gerne das Neueste und Teuerste Equipment als gerade so gut genug empfohlen wird. Da sieht man schon mal den Naturfotografen mit der neuesten Canon R und einem 2,8/ 300 Teleobjektiv , natürlich der Canon L-Klasse, mitten im Wald Blumen fotografieren. Unweigerlich fragt ein jeder sich, ob es jetzt tatsächlich solche „Waffen“ braucht, um hier zum Beispiel bei Pflanzenaufnahmen einen schönen Hintergrund, ein schönes Bokeh hinzubekommen. 

Und da bei uns gerade die ersten Frühlingsblüher sichtbar werden, schnappte ich mir kurzerhand letztes Wochenende ein doch recht betagtes 2,8/ 70-210 und machte mich auf in den Wald. Wollen wir doch mal schauen, was damit so geht.
Nun gut, wer schon mal versucht hat, mit so einem Objektiv kleinere Pflanzen zu fotografieren, wird wohl schon gemerkt haben, das man da oft nicht weit genug heran kommt und sich schnell an der Naheinstellgrenze befindet. Schnell drängt sich hier der Gedanke auf, man bräuchte jetzt ein Macroobjektiv. Problem dann aber: Es gibt kaum Macroobjektive über 100mm Brennweite. Aber die langen Brennweiten sind bei dieser Art der Fotografie schon förderlich. Denn nur so bekommen wir den notwendigen Abstand zum Objekt der Begierde, um hier auch noch etwas Vordergrund-Strukturen mit in das Bild bauen zu können.

Eine gute und praktikable Lösung sind hier sogenannte Zwischenringe. Früher hab ich diese Plastikteile gar nicht richtig ernst genommen, aber schon ein kleiner 12mm -Abstandshalter bringt hier wirklich brauchbare Bildergebnisse zustande. Leider war wie so oft das Licht im bergigen Gelände nicht wirklich optimal aber schon die ersten Testergebnisse lassen hier doch hoffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.