Location: Zermatt

Dirk Foto-Spots/ Locations Leave a Comment

Nachdem ich jetzt fast 10 Jahre in der Schweiz lebe, war das Matterhorn als Motiv doch jetzt langsam überfällig. Eigentlich habe ich mich immer innerlich dagegen gesträubt…ist diese Stelle am Stellisee doch schon tausende Male bereits fotografiert worden. Aber letztendlich muss man einfach resümieren, das das dann doch eines der wenigen wirklich richtig guten Motive hier in der Schweiz ist. Wer an dem See zum Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang fotografieren möchte, muss allerdings dort oben übernachten. Ein Aufstieg von Zermatt mit Fotogepäck ist praktisch kaum möglich. Da kommt es gelegen, das es direkt in See Nähe ein Berggasthaus mit Übernachtungsmöglichkeit hat.

Zu den Kameraeinstellungen: Fotografiert ohne Filter, nur mit Stativ und Weitwinkelobjektiv. Blende 11, Zeit was halt dabei herauskommt (so um die 5-10 Sec. am Abend), ISO 100-500. Funkauslöser damit die Kamera beim Auslösen nicht verwackelt. Fokussiert auf den Felsen im See.
Der “Trick” ist hierbei, bei möglichst wenig Licht zu fotografieren, also entweder vor oder nach Sonnenaufgang/ Sonnenuntergang. Je mehr Licht da ist, umso höher wird der Motivkontrast, was sehr schnell zum Ausbrennen in den Lichtern führt. Also es lohnt sich wirklich, dort oben einmal zu übernachten. Am Tag wirken die Bilder nicht annähernd so spektakulär.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.